©Foto: H.-P. Siffert

1 + 1 = Vin d'oeuvre

Isabella Kellenberger

Isabella hat, wie Stéphane, die Ecole d'Ingénieurs in Changins (VD) abgeschlossen. Nach ihrem Studium zur Önologin hat sie Praktika in Neuseeland, Chile und Kalifornien absolviert. Zurück in der Schweiz hat sie bei verschiedenen Unternehmen gearbeitet und sich dabei mehrheitlich dem Verkauf und Marketing gewidmet.

Für Vin d'oeuvre steht sie jetzt wieder selber im Rebberg und legt auch in der Kellerei tatkräftig Hand an.

 

Isabella mag Weine mit intensiver Fruchtaromatik, die im Gaumen ihr Potential mit Wucht entfalten und noch lange angenehm nachhallen.

Stéphane Kellenberger

Stéphane hat während seiner Ausbildung zum Önologen hauptsächlich im Lavaux (VD) gearbeitet. Ein Kurztrip nach Südafrika hat ihm einen Einblick in die dortigen Weinkelterungspraktiken erlaubt.

Nach abgeschlossenem Studium hat er beim Vennerhus in Grosshöchstetten (BE) als Kellermeister gearbeitet und war von 2012-2014 beim Cave des Bernunes in Sierre (VS) tätig. Dort kümmert er sich in erster Linie um die Reben.

Durch seine vielseitige und langjährige Erfahrung in der Produktion kennt er sich mit den modernen Kelterungstechniken sehr gut aus und kann diese auch gezielt einsetzen.

 

Stéphane bevorzugt filigrane und zugleich komplexe Weine, die sich auch noch Jahre nach der Lagerung elegant und finessenreich präsentieren.