Klima und Bodenbeschaffenheit in der Rarnerchumme

Der Boden in der Rarnerchumme stammt aus den Ablagerungen sedimentären Ursprungs. Er ist sandig und mittelmässig kalkhaltig. Sein grosser Kiesanteil sowie die poröse Struktur erlauben eine gute Verwurzelung des Rebstockes. Aufgrund des kleinen Tonanteils ist der potentielle Gesamtspeicher des Bodens relativ klein und der Boden trocknet schnell aus.

 

Das Klima ist kontinental und wird von starken Temperaturschwankungen geprägt. Wie der Name "Chumme" schon sagt, liegt der Rebberg in einer Geländemulde. Der steile, gegen Süden ausgerichtetete Rebhang speichert dank seiner kesselartigen Form die Sonnenenergie und erlaubt es auch in höheren Lagen (>800m.ü.M) spätreife Rebsorten anzupflanzen, wie z.B. Syrah. Die Niederschlagsmengen liegen mit jährlich 600-800mm im Walliser Durchschnitt.